Gastbeiträge erwünscht

Wir haben uns überlegt, dass es sicherlich nicht verkehrt wäre, unsere Seite auch als Forum für kritische Gastbeiträge bereitzustellen. Vielleicht gibt es ja in Rostock und Umgebung die ein oder andere Person, die angepisst ist oder schon immer mal das ein oder andere Wort über die „linken Zustände“ verlieren wollte, bisher jedoch nur nicht wusste auf welchem Weg.

In diesem Fall könnt ihr uns ab sofort Gastbeiträge zusenden. So fern sie nicht unseren subjektiven Mindeststandards (hier könnten jetzt als Ausschlusskriterien Phänomene wie Rassismus, Antisemitismus, Sexismus… aufgezählt werden) widersprechen, werden wir sie dann auf diesem Blog veröffentlichen.

Vielleicht noch ein paar Worte zum Inhalt: Gastbeiträge sollten schon in irgend einer Weise etwas mit dem hier und hier formulierten Vorhaben dieses Blogs zu tun haben. Für Konzertberichte und (unkritische) Nacherzählungen von irgendwelchen Aktionen gibt es unserer Meinung nach genügend andere Möglichkeiten der Veröffentlichung.

Wir sind gespannt!


1 Antwort auf „Gastbeiträge erwünscht“


  1. 1 Justin Kevin 03. September 2012 um 9:43 Uhr

    Hier Werbung machen los!:

    Lesekreis reloaded

    Kein Bock auf öde Abgammelrunden in stickigen Kammern? Die Hälfte hat schon wieder vergessen den Text zu lesen oder ist gar nicht erst aufgetaucht? Lesekreise haben etwas unglaublich Trockenes und machen schnell den Eindruck einer lästigen Pflicht. Dies wird sich jetzt ändern. Keine lästigen Treffen mehr, kein dummes Rumgequatsche!
    Gemeinsam werden wir ab dem 17. September „Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit“ lesen. Dieses kleine Büchlein beschäftigt sich mit dem kapitalistischen Normalvollzug und wurde 2009 von „… Ums Ganze!“ herausgegeben. Er eignet sich als Text zum Einstieg, da an ihm viele verschiedene Problemfelder angerissen werden und die Ansatzpunkte für eine Kritik – an der Gesellschaft wie auch am Text – besonders sichtbar werden.

    Zum Ablauf: alle lästigen Treffen fallen weg. Ihr verpasst nichts, wenn ihr zu einer Sitzung nicht kommt. Grundlage des Lesekreises wird ein Blog im Netz im sein. Der Text lässt sich relativ einfach in fünf bequeme Teile gliedern, so dass nach fünf virtuellen Sitzungen auch ein Ende in Sicht ist.
    Die Diskussion über Verständnisfragen, Unklarheiten, Gegemeinungen etc, wird dann online auf der Website erfolgen. Zusätzlich wird es zu jedem Abschnitt aber auch die Möglichkeit eines freiwilligen Treffens mit Latte Macchiato & Donuts im Freigarten geben, falls der Bedarf nach intensiverer Diskussion aufkommen sollte. Falls ihr uns nicht leiden könnt, könnt ihr euch hingegen aber auch einfach selbst mit eurer Peer-Group treffen und lediglich online mitmachen. Wir verraten es auch keinem :-)

    Los geht’s am 17. September 2012 auf spielwiese.blogsport.eu
    Alle Infos und Materialien findest du auf dem Blog.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.