Comments on: Das Feindbild in den eigenen Reihen http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/ Kritische Stimme zur "Linken" in Rostock und Umgebung Thu, 12 Dec 2019 10:29:12 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Johann http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-1542 Wed, 27 Mar 2013 01:22:11 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-1542 erkläre mir bitte wer menschrechte garantiert erkläre mir bitte wer menschrechte garantiert

]]>
by: Nihil http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-315 Sun, 12 Aug 2012 23:56:16 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-315 Man MC, du liest auch nur was du lesen willt, oder? Wer redet denn hier von "Israel=die neuen nazis"? Es ging darum, ob Antideutsche/Pro-Israel-Linke/usw tatsächlich guten Gewissens Menschenrechtsverletzungen gutheißen können, die von Israel getätigt werden. Die nächste Problematik wäre herauszuarbeiten, was eine Menschenrechtsverletzung darstellt und was einen (präventiven) Schutz der eigenen Gemeinschaft. cheers Man MC, du liest auch nur was du lesen willt, oder?

Wer redet denn hier von „Israel=die neuen nazis“?

Es ging darum, ob Antideutsche/Pro-Israel-Linke/usw tatsächlich guten Gewissens Menschenrechtsverletzungen gutheißen können, die von Israel getätigt werden.

Die nächste Problematik wäre herauszuarbeiten, was eine Menschenrechtsverletzung darstellt und was einen (präventiven) Schutz der eigenen Gemeinschaft.

cheers

]]>
by: Mc boulevard http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-147 Thu, 10 May 2012 13:37:11 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-147 what you gonna do what you gonna do when they come for you ... ant-d anti-d --- weiß nicht was du gelesen hast, würd das gerne mal lesen. Du weißt aber das die mauer wegen den selbstmordattentaten gebaut wurde? ... Ach ja ud das alte bild wieder .. israel die neuen nazis ... alter das nervt what you gonna do what you gonna do when they come for you … ant-d anti-d ---
weiß nicht was du gelesen hast, würd das gerne mal lesen.

Du weißt aber das die mauer wegen den selbstmordattentaten gebaut wurde? …
Ach ja ud das alte bild wieder .. israel die neuen nazis … alter das nervt

]]>
by: WM http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-146 Thu, 10 May 2012 06:51:15 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-146 Nur mal so zum BAK Shalom: Der Haufen ist ziemlich antideutsch eingestellt, fordert eine _uneingeschränkte_ Solidarität mit Israel und unterstützt _alles_ was Israel macht und Israel fordert. Der BAK Shalom stellt sich hinter den Mauerbau zwischen Israel und Palästina, er stellt sich hinter das Aushungern lassen der Palästinenser im Gaza-Streifen usw. usf.. - kurz: Er stellt sich hinter sämtliche Menschenrechtsverletzungen, die Israel innerhalb des Konfliktes mit Palästina begeht; jegliche Menschenrechtsverletzung wird unter dem Vorwand der Selbstverteidigung legitimiert. Dabei ist es dem BAK-Shalom völlig egal, dass ein israelischer Regierungspolitiker mal in einer Rede über die Deportation von Palästinensern nach Syrien schwadronierte. Und würde Israel tatsächlich zu diesem Mittel greifen, um den Konflikt zu lösen, würde der BAK-Shalom noch Beifall klatschen. Abgesehen davon: Ich habe bereits einige Schriften, die auf der sogenannten "Theorie" der Antideutschen basieren, gelesen; ehrlich gesagt zeigen sie alle das gleiche Muster auf: Zunächst ist alles logisch nachvollziehbar, dann kommt ein Bruch und das Ganze gleitet in ein ziemlich wirres Gedankenkonstrukt von Verschwörungstheorien ab, die sich alle um den Begriff des Rassismus kreisen. Da wird jede_r Amerikakritiker_in gleich zur Rassist_in, jede_r Israelkritiker_in (also Menschen, die den Mauerbau zwischen Palästina und Israel kritisieren, die die Gaza-Blockade kristisieren etc.) zum_zur Antisemit_in, bzw. das Judentum (Religion), Bevölkerung Israels (größtenteils Jüd_innen) auf gefährliche Weise mit dem Staat (Israel) gleichgesetzt, wer Antiimperialist_in ist, ist ebenfalls so was Ähnliches wie eine Antisemit_in usw. usf.. Darüber hinaus sind die BAK-Shalomer derart dogmatisch, bzw. bedienen sich in ihren Schriften wie auch in Reden viel zu oft einer derart aggressiven und zum Teil Andersdenkende diffamierenden Rhetorik, dass einem auch jegliche Lust vergeht, mit dem BAK-Shalom in einen Dialog zu treten. Wenn eine_r ein "Duales Weltbild" vertritt, dann definitiv der BAK-Shalom. Nur mal so zum BAK Shalom: Der Haufen ist ziemlich antideutsch eingestellt, fordert eine _uneingeschränkte_ Solidarität mit Israel und unterstützt _alles_ was Israel macht und Israel fordert.

Der BAK Shalom stellt sich hinter den Mauerbau zwischen Israel und Palästina, er stellt sich hinter das Aushungern lassen der Palästinenser im Gaza-Streifen usw. usf.. – kurz: Er stellt sich hinter sämtliche Menschenrechtsverletzungen, die Israel innerhalb des Konfliktes mit Palästina begeht; jegliche Menschenrechtsverletzung wird unter dem Vorwand der Selbstverteidigung legitimiert. Dabei ist es dem BAK-Shalom völlig egal, dass ein israelischer Regierungspolitiker mal in einer Rede über die Deportation von Palästinensern nach Syrien schwadronierte. Und würde Israel tatsächlich zu diesem Mittel greifen, um den Konflikt zu lösen, würde der BAK-Shalom noch Beifall klatschen.

Abgesehen davon: Ich habe bereits einige Schriften, die auf der sogenannten „Theorie“ der Antideutschen basieren, gelesen; ehrlich gesagt zeigen sie alle das gleiche Muster auf: Zunächst ist alles logisch nachvollziehbar, dann kommt ein Bruch und das Ganze gleitet in ein ziemlich wirres Gedankenkonstrukt von Verschwörungstheorien ab, die sich alle um den Begriff des Rassismus kreisen. Da wird jede_r Amerikakritiker_in gleich zur Rassist_in, jede_r Israelkritiker_in (also Menschen, die den Mauerbau zwischen Palästina und Israel kritisieren, die die Gaza-Blockade kristisieren etc.) zum_zur Antisemit_in, bzw. das Judentum (Religion), Bevölkerung Israels (größtenteils Jüd_innen) auf gefährliche Weise mit dem Staat (Israel) gleichgesetzt, wer Antiimperialist_in ist, ist ebenfalls so was Ähnliches wie eine Antisemit_in usw. usf.. Darüber hinaus sind die BAK-Shalomer derart dogmatisch, bzw. bedienen sich in ihren Schriften wie auch in Reden viel zu oft einer derart aggressiven und zum Teil Andersdenkende diffamierenden Rhetorik, dass einem auch jegliche Lust vergeht, mit dem BAK-Shalom in einen Dialog zu treten.

Wenn eine_r ein „Duales Weltbild“ vertritt, dann definitiv der BAK-Shalom.

]]>
by: kritische_r Prof http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-143 Wed, 02 May 2012 18:28:40 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-143 Eigentlich wollte ich diesen Mist, den "Beherrschter" hier laut gedacht hat, überhaupt nicht kommentieren, weil er so falsch ist, dass nichtmal sein Gegenteil richtig wäre. Aber nachdem ich gerade den letzten Beitrag nochmal gelesen habe, kann ich einfach nicht anders, als zu sagen, dass ich so einen plumpen Scheißdreck schon lange nicht mehr gelesen habe. Aber vielleicht lese ich ja auch einfach zu selektiv. Wer weiß. Eigentlich wollte ich diesen Mist, den „Beherrschter“ hier laut gedacht hat, überhaupt nicht kommentieren, weil er so falsch ist, dass nichtmal sein Gegenteil richtig wäre.
Aber nachdem ich gerade den letzten Beitrag nochmal gelesen habe, kann ich einfach nicht anders, als zu sagen, dass ich so einen plumpen Scheißdreck schon lange nicht mehr gelesen habe. Aber vielleicht lese ich ja auch einfach zu selektiv. Wer weiß.

]]>
by: Beherrschter http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-123 Thu, 19 Apr 2012 18:14:23 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-123 Ok, wenn du schon Politiker bist, musst du natürlich dein Handeln als Sachzwang hinstellen. Wer will schon das Schwein sein, was Verantwortung für die kapitalistischen Schäden übernimmt, die er in die Welt setzt. Gleichwohl sind Politker nicht nur Nutznießer, sondern v.a. Initiatoren und gewalttätige Agenten des Kapitalismus. Ok, wenn du schon Politiker bist, musst du natürlich dein Handeln als Sachzwang hinstellen. Wer will schon das Schwein sein, was Verantwortung für die kapitalistischen Schäden übernimmt, die er in die Welt setzt. Gleichwohl sind Politker nicht nur Nutznießer, sondern v.a. Initiatoren und gewalttätige Agenten des Kapitalismus.

]]>
by: Mc boulevard http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-122 Thu, 19 Apr 2012 16:17:28 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-122 Aber nun gut... ich glaub die diskussion verläuft ins leere. Und ich hab das gefühl das hier 2 menschen aneinander vorbei reden. Deswegen werde ich mich aus diesem thema mal zurückziehen. Abgesehen davon hat die diskussion nurnoch sehr wenig mit dem anfangsthema (dem beitrag) zu tun. greez mc Aber nun gut…

ich glaub die diskussion verläuft ins leere. Und ich hab das gefühl das hier 2 menschen aneinander vorbei reden. Deswegen werde ich mich aus diesem thema mal zurückziehen.

Abgesehen davon hat die diskussion nurnoch sehr wenig mit dem anfangsthema (dem beitrag) zu tun.

greez mc

]]>
by: Mc boulevard http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-121 Thu, 19 Apr 2012 16:11:16 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-121 Kapitalismus ohne staat ist nicht auszudenken. Staat und kapitalismus sind eine synthese. Klar entscheide ich mich Politiker zu sein. ABER: Irgentjemand muss es ja machen =).Sonst kannst du dir ja mal ausmalen wie eine kapitalistische ordnung ohne Staat aussehen würde. Das über den Kapitalismus aber überhaupt nichts gesagt ist und seinem verhältniss zum staat, wenn du einzelene Politiker angreifst ist wohl auch klar. Dies sehen wir z.B. in griechenland: "Wo bloß noch vermeintliche Sachzwänge befolgt werden, erübrigen sich die gewohnten parteipolitischen Geschmacksrichtungen von national-chauvinistisch über konservativ, liberal, grün-alternativ und sozialdemokratisch bis staatssozialistisch. In Italien und Griechenland regieren deshalb inzwischen sogenannte “Technokratinnen” und “Spezialistinnen”. Die können krisenpolitische Maßnahmen – in Europa maßgeblich von Deutschland mitbestimmt – ohne Rücksicht auf die nächsten Wahlen durchsetzen, losgelöst von den Legitima­tionsprinzipien selbst der bürgerlichen Demokratie." http://march31.net/de/call-for-action-german/aufruf-umsganze/ -> hiermit wollte ich zeigen das politiker nicht einfach "frei" entscheiden können. Sagen wir es mal so: die wissen also schon vor meiner Geburt für wen ich was zu reproduzieren habe. eben nicht. Sie handeln durch eine alltagsphilosophie und der kapitalismus wurde ihnen noch nicht kritisch durchleuchtet. Aber es ist au einer anti.kapitalistischen perspektive vollkommen egal wer an der macht ist, wenn der kapitalismus in sich als problem erkannt wird. natürlich kannst du Politiker als "überzeugungstäter" bezeichnen. Und ich bin mir sicher das das gesamte Gesetzbuch ideologisch auf dem Kapitalismus und seinen ideologien zu interpretieren ist. Aber an sich genommen kommen ja keine politiker einfach so an die macht. Und ihr handeln ist eins welches durch die gesellschaft ligitimiert wurde. (naja durch ihre ganz eigenen mechanismen). Du kannst dir ja mal anschauen wie nationalbewegungen in afrika gesagt haben: So wir machen revolution und jetzt machen wir es ganz anders. Haben sie am ende nicht. Weil hinter den politikern und durch das alltägliche handeln der zwang zum selbszwang steht.# Kapitalismus ohne staat ist nicht auszudenken.
Staat und kapitalismus sind eine synthese.

Klar entscheide ich mich Politiker zu sein.

ABER: Irgentjemand muss es ja machen =).Sonst kannst du dir ja mal ausmalen wie eine kapitalistische ordnung ohne Staat aussehen würde.

Das über den Kapitalismus aber überhaupt nichts gesagt ist und seinem verhältniss zum staat, wenn du einzelene Politiker angreifst ist wohl auch klar.

Dies sehen wir z.B. in griechenland:
„Wo bloß noch vermeintliche Sachzwänge befolgt werden, erübrigen sich die gewohnten parteipolitischen Geschmacksrichtungen von national-chauvinistisch über konservativ, liberal, grün-alternativ und sozialdemokratisch bis staatssozialistisch. In Italien und Griechenland regieren deshalb inzwischen sogenannte “Technokratinnen” und “Spezialistinnen”. Die können krisenpolitische Maßnahmen – in Europa maßgeblich von Deutschland mitbestimmt – ohne Rücksicht auf die nächsten Wahlen durchsetzen, losgelöst von den Legitima­tionsprinzipien selbst der bürgerlichen Demokratie.“
http://march31.net/de/call-for-action-german/aufruf-umsganze/
-> hiermit wollte ich zeigen das politiker nicht einfach „frei“ entscheiden können.

Sagen wir es mal so: die wissen also schon vor meiner Geburt für wen ich was zu reproduzieren habe.

eben nicht. Sie handeln durch eine alltagsphilosophie und der kapitalismus wurde ihnen noch nicht kritisch durchleuchtet. Aber es ist au einer anti.kapitalistischen perspektive vollkommen egal wer an der macht ist, wenn der kapitalismus in sich als problem erkannt wird.

natürlich kannst du Politiker als „überzeugungstäter“ bezeichnen. Und ich bin mir sicher das das gesamte Gesetzbuch ideologisch auf dem Kapitalismus und seinen ideologien zu interpretieren ist. Aber an sich genommen kommen ja keine politiker einfach so an die macht. Und ihr handeln ist eins welches durch die gesellschaft ligitimiert wurde. (naja durch ihre ganz eigenen mechanismen). Du kannst dir ja mal anschauen wie nationalbewegungen in afrika gesagt haben: So wir machen revolution und jetzt machen wir es ganz anders. Haben sie am ende nicht. Weil hinter den politikern und durch das alltägliche handeln der zwang zum selbszwang steht.#

]]>
by: Beherrschter http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-120 Thu, 19 Apr 2012 15:38:53 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-120 „ich würde meinen das du durch dein alltäglisches handeln den kapitalismus reproduierst. Nicht irgentwelche politiker.“ Du hast da einen verkehrten Gegensatz im Kopf: Selbstverständlich trage auch ich mein Scherflein zum Funktionieren der Politökonomie bei, wenn ich von ihr abhänge. Dass Politiker in der Hinsicht gar nichts auf die Reihe kriegen (Zitat), soll wohl eine Übertreibung sein. Der Zusammenhang zwischen meiner Lage, zu der ich politisch und ökonomisch genötigt werde, und der Entscheidungsgewalt von Politikern ist: Politiker entwerfen und verabschieden alle Gesetze, die mein „alltägliches Handeln“ bestimmen – die wissen also schon vor meiner Geburt für wen ich was zu reproduzieren habe. Welche Gesetze Politiker für die gemacht haben, die etwas anderes vor haben als Kapitalismusreproduktion, kannst du im StGB nachlesen. „und würden sie es nicht tun sense“ Na Und? So wird’s immer krumm, wenn du dir das, was du bestimmen willst, wegdenkst – und das dann als Bestimmung ausgibst. Politiker sind doch nicht deswegen welche, weil es kein anderer tut – quasi aus Verlegenheit! Nein, das sind Überzeugungstäter, die halten ihre nationale Sache für ein zu förderndes (wenn nicht zu erzwingendes) Projekt. „ich würde meinen das du durch dein alltäglisches handeln den kapitalismus reproduierst. Nicht irgentwelche politiker.“

Du hast da einen verkehrten Gegensatz im Kopf: Selbstverständlich trage auch ich mein Scherflein zum Funktionieren der Politökonomie bei, wenn ich von ihr abhänge. Dass Politiker in der Hinsicht gar nichts auf die Reihe kriegen (Zitat), soll wohl eine Übertreibung sein. Der Zusammenhang zwischen meiner Lage, zu der ich politisch und ökonomisch genötigt werde, und der Entscheidungsgewalt von Politikern ist:

Politiker entwerfen und verabschieden alle Gesetze, die mein „alltägliches Handeln“ bestimmen – die wissen also schon vor meiner Geburt für wen ich was zu reproduzieren habe. Welche Gesetze Politiker für die gemacht haben, die etwas anderes vor haben als Kapitalismusreproduktion, kannst du im StGB nachlesen.

„und würden sie es nicht tun sense“

Na Und? So wird’s immer krumm, wenn du dir das, was du bestimmen willst, wegdenkst – und das dann als Bestimmung ausgibst. Politiker sind doch nicht deswegen welche, weil es kein anderer tut – quasi aus Verlegenheit! Nein, das sind Überzeugungstäter, die halten ihre nationale Sache für ein zu förderndes (wenn nicht zu erzwingendes) Projekt.

]]>
by: Mc boulevard http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-119 Thu, 19 Apr 2012 13:05:22 +0000 http://kritischeprovinz.blogsport.de/2012/04/10/das-feindbild-in-den-eigenen-reihen/#comment-119 dieses kommentar nicht veröffentlichen.... ok hab verstanden ... wisst ihr warum meine kommetare nur zu hälfte erscheinen ... peace ... hab vom theama aber gerade auch genug ... dieses kommentar nicht veröffentlichen….

ok hab verstanden … wisst ihr warum meine kommetare nur zu hälfte erscheinen …

peace … hab vom theama aber gerade auch genug …

]]>