Archiv für Juli 2012

Kommentar zur rostocker IWW-Gruppe

Am Anfang war ich einfach mal nur neugierig, was es wohl mit dieser neu gegründeten, angeblich revolutionären Gewerkschaft auf sich hat, die sich „Industrial Workers of the World“ (IWW) nennt und deren Anhängerinnen sich selbst ganz entzückend und selbstkosend „Wobblies“ nennen. Ich kannte diese Gewerkschaft noch nicht und war erstmal bedeckt-positiv gestimmt zu hören, dass diese ein explizit antikapitalistischer Zusammenschluss seien, auch wenn sie feste Mitgliedsausweise besitzen und regelmäßig finanzielle Beiträge zahlen müssen, wie in den großen Gewerkschaften eben auch. Man könnte sogar sagen, ich war gespannt wie sich der rostocker Ableger dieser IWW entwickeln würde, weil ich am Anfang ein kleines bisschen Hoffnung hatte, dass diese Gruppe eine erfrischende Abwechslung in das ansonsten sehr eintönig-antifaschistische platte Land bringen könnte. Dieses positive Interesse wurde dann noch verstärkt, als bald nach der Gründung (irgendwann Anfang diesen Jahres) eine inhaltlich vernünftig klingende Veranstaltung angekündigt wurde: eine Einführung in die Kapitalismuskritik. (mehr…)